Hülseberg

Stadt Osterholz-Scharmbeck

Volksbankspende für die SG Hülseberg

Vereinsvorsitzender Klaus Sass strahlte zufrieden. Der Einbau der neuen Warmwasseraufbereitungsanlage hatte die SGH gut 3000 € gekostet. Hieran beteiligten sich die Stadt Osterholz-Scharmbeck und der Landkreis Osterholz mit je einer Drittelförderung, so dass für den 185 Mitglieder starken Verein ein Restbetrag von 1000 € übrig blieb. Doch manchmal ist Weihnachten auch im Februar, zumindest im Fall der SGH. Volksbank-Vorsitzender Jan Macckenberg hatte sich persönlich auf den Weg in die Ingo-Finken-Halle in Hülseberg gemacht und konnte aus Gewinnsparbeiträgen eine 1000 € Spende überreichen. "Wir unterstützen mit unseren erwirtschafteten Beträgen sehr gern Baumaßnahmen von Sportvereinen, um deren gute Vereinsarbeit zu honorieren. so der Chefbanker der Volksbank. Klar, dass Vorsitzender Klaus Sass und Vorstandsmitglied Max Mayr, zugleich die gute Seele der vereinseigenen Halle, zufrieden strahlten. "Bei stetig steigenden Mitgliederzahlen müssen wir unseren Sportlern auch gute Rahmenbedingungen bieten und dazu gehören nun einmal optimal funktionierende Duschräumlichkeiten. Umso schöner ist es, wenn dann Dank einer unerwarteten Spende der Volksbank die Baumaßnahme kostenneutral für den Verein ausgeht", freute sich der Vereinsvorsitzende. Bei einer Tasse Kaffee ließ sich Jan Mackenberg die Sportangebote der SGH noch einmal erläutern. 

Herzlichen Dank an Ulrich Evers, Garlstedt, für das zur Verfügung gestellte Foto.