Hülseberg

Stadt Osterholz-Scharmbeck

Volkstrauertag 2015 - Leider nahmen nur wenige Einwohner teil

Der österreichische Schriftsteller Karl Kraus schrieb in seinem 1922 erschienenen Werk "Die letzten Tage der Menschheit" folgendes: "Alles was gestern war, wird man vergessen haben. Was heute ist, nicht sehen. Was morgen kommt, nicht fürchten. Man wird vergessen haben, dass man den krieg verloren, vergessen haben, dass man ihn begonnen, vergessen, dass man ihn geführt hat. Darum wird er nicht aufhören". Mit diesen Worten erinnerte Hülsebergs Ortsvorsteher Klaus Sass vor nur wenigen Teilnehmern an die doppelte Bedeutung des Volkstrauertages: Gedenken und Mahnung. Dieses Innehalten, so Klaus Sass weiter, ist um so wichtiger, wenn wir uns vor Augen halten, wie sich uns die Welt ein Jahrhundert nach den Schüssen des ersten Weltkrieges heute darstellt.

Gemeinsam mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Hülseberg legte Ortsvorsteher Sass im Anschluss einen Kranz am Ehrenmal nieder.