Hülseberg

Stadt Osterholz-Scharmbeck

Vereinsmitglieder mit Vorstandsarbeit sehr zufrieden

Vereinsmitglieder mit Vorstandsarbeit sehr zufrieden
Im Landgasthaus "Zur Alten Post" führte die Sport-Gemeinschaft Hülseberg (SGH) ihre diesjährige Hauptversammlung durch. Vereinsvorsitzender Klaus Sass konnte mit 17 Mitglieder zehn Prozent der Vereinsmitglieder begrüßen und zeigte sich hierüber sehr erfreut. Überhaupt verlief die Versammlung in harmonischer und einmütiger Weise. das zeigte sich auch bei allen zu treffenden Entscheidungen.
In seinem Vorstandsbericht machte Sass deutlich, dass sich das Sportverhalten der Menschen ändert. Nur noch ein Drittel der Aktivitäten findet in Sportvereinen statt, zwei Drittel dagegen individuell und unorganisiert. Dennoch leisten Sportvereine einen großen Beitrag zum Gemeinwohl und sind, so Klaus Sass, maßgeblich für die Aufrechterhaltung des Leistungs-, Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssports verantwortlich. In ländlichen Regionen, so Sass weiter, sind die Sportvereine die letzten Freizeitanbieter. Diese im wesentlichen ehrenamtlich erbrachten Leistungen müssen daher auch von den Kommunen anerkannt werden. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement könne die SGH nicht existieren. Unsere Mitgliederzahl hat sich kaum verändert freute sich der Vereinschef,, sie betrug am Jahresende 2017 178 Mitglieder. 2016 hatten wir noch 185 Mitglieder. 23 Eintritten standen im letzten Jahr 30 Austritte gegenüber. Finanziell bedeute das ein Minus bei den Mitgliedsbeiträgen. Zum Abschluss seines Berichtes machte Sass deutlich: "Wir halten ein vielfältiges Angebot an sportlichen wie gesellschaftlichen Aktivitäten vor und werden unserer Verantwortung als moderner Sportverein, ein Verein von wenigen mit eigener Halle, gerecht. Die Sportgemeinschaft organisiert freiwillig und ehrenamtlich sportliche Aktivitäten für Hülseberg und Ohlenstedt und hält für Schule und Kindertagesstätte entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung, wenn das auch 2018 vermutlich ausläuft. Somit ist unser aller Einsatz im Verein ein Einsatz für die Allgemeinheit und für die Attraktivität der Dorfgemeinschaft in beiden Ortschaften"
Reger Betrieb herrscht auch in den angebotenen Sparten Damengymnastik mit Doris Klös, Kinderturnen mit Sylvia Finken, Tischtennis mit Max Mayr, Kickboxen mit Christopher Gevatter und Männerturnen und Sportabzeichenabnahme mit Jochen Kindel. Beim Sportabzeichenwettbewerb nahmen 21 Mitglieder teil, darunter 9 Jugendliche.
Bei den anstehenden Ehrungen machte Vorsitzender Klaus Sass deutlich, dass der Verein nunmehr 42 Jahre alt sei und dies nur, weil Mitglieder vor und hinter den Kulissen zum Gelingen des Vereins beitrugen und weil Mitglieder mit Engagement und Begeisterung für den Verein da seien. Für 25 Jahre wurden mit einem Präsent, einer Anstecknadel und einem Dankschreiben Wilfried Blank, Tammo Finken (nicht anwesend), Christiane Hertz-Kleptow (nicht anwesend), Angelina Wendt (nicht anwesend) und Vorsitzender Klaus Sass, der zugleich 25 Jahre Vorsitzender ist, geehrt.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Ute Mehrtens, Christa Röhrmann (nicht anwesend), Astrid Sczypka (nicht anwesend), Hans-Joachim Röhrmann und Max Mayr mit herzlichen Worten und Präsenten geehrt.
Die turnusmäßigen Wahlen brachten einmütige Wiederwahlen und eine Neuwahl. Wiedergewählt wurden Sylvia Finken (2. Vorsitzende), Marc Mayr (1. Kassenwart), Manfred Brandt (2. Schriftwart). Bestätigt wurden die Spartenleiter Sylvia Finken, Max Mayr, Jochen Kindel und Christopher Gevatter. Neue Spartenleiterin Damengymnastik wurde Hanna Hauffe.
Mit Informationen zur Arbeitsdienstwoche im April und anstehende Baumaßnahmen klang die Versammlung der SGH zufriedenstellend aus.