Hülseberg

Stadt Osterholz-Scharmbeck

Hülseberger Hilfe reichte nicht - die Stadtwette ging verloren

Aus Hülseberg hatte sich Ortsvorsteher Klaus Sass persönlich auf den Weg gemacht, um seinen Beitrag zum Gewinn der Stadtwette zu leisten. Sass war um 14.00 Uhr dann ziemlich enttäuscht. "Als stellv. Bürgermeister war es für mich eine Selbstverständlichkeit mitztumachen. Schade, dass aus dem Stadtrat nur wenige Mitglieder vor Ort waren." So kamen die städtischen Mitstreiter leider nur auf 74 Mitwirkende. Zu wenig um die Stadtwette zu gewinnen. Die Rechnung für 150 ltr. Freibier geht somit an Bürgermeister Torsten Rohde.