Hülseberg

Stadt Osterholz-Scharmbeck

Hülseberg - die kleinste Ortschaft der großen Kreisstadt

773 Jahre sind seit der ersten urkundlichen Erwähnung der Ortschaft vergangen. Verbrieft in einer Schenkungsurkunde durch den bremischen Erzbischof Gerhard II.

Hülseberg hat sich in dieser Zeit zu einem lebendigen Ort entwickelt, der jedoch auch seinen dörflichen Charakter bewahrt hat.

Der Ortsname Hülseberg ist einmalig in Niedersachsen. Einen gleichen Ortsnamen gibt es noch in der Nähe der meisterstadt Dortmund. Flächenmäßig ist Hülseberg mit 6,51 qkm die kleinste Ortschaft der Stadt Osterholz-Scharmbeck. Derzeit hat Hülseberg rd. 380 Einwohner, nur die Ortschaft Teufelsmoor hat weniger Einwohner aufzuweisen.

Hülseberg erfreut sich über eine intakte Infrastruktur (Gaststätte mit Kegel- und Bowlingbahnen und Hotelbetrieb, Dorfladen mit kleinem Cafe, Elektrogeschäft, Hofcafe, 2 Alten- und Pflegeheime, Dorfgemeinschaftshaus) und ein intaktes Vereinsleben (Sport-Gemeinschaft Hülseberg (größter Verein mit eigener Sporthalle), Feuerwehr, Gesangsverein, Erntefestkomitee, Seniorenkreis).

Die Ortschaft ist teilkanalisiert und verfügt noch über ein Entwicklungspotenzial von ca. 15-20 Baugrundstücken.